Samstag, 31. August 2013

Eningen in Öl

Immer wieder haben Hobby-Künstler unser schön gelegenes Eningen abgebildet; neben Fotografien gibts zahlreiche Zeichnungen, Skizzen und, wie hier, Ölbilder.
Die Signatur "Hummel 1951" lässt auf einen Eninger Lokalpatrioten schliessen, der sein Heimatdorf in frischen Farben dargestellt hat. Im Hintergrund links neben der Achalm ist Reutlingen zu sehen. 
weckh/Abbildung: HGV Eningen

Freitag, 30. August 2013

Heimatmuseum am Sonntag offen

Am kommenden Sonntag, den 01. September 2013, hat das Heimatmuseum Eningen geöffnet.
  • Wann? 14:00-17:00 Uhr
  • Wo? Eitlingerstraße 3, 72800 Eningen unter Achalm, Deutschland
  • Eintritt wie immer frei
  • Bewirtung mit Kaffee und selbstgemachtem Kuchen

Unser Bild zeigt eine historische  Zugfederwaage mit zwei Wiegebereichen und entsprechenden Gewichtsskalen.
weckh/Foto: weckh

Donnerstag, 29. August 2013

Eningen u. Achalm

Vor 1914 datiert und coloriert zeigt sich uns diese Ansichtskarte. Vorne unten rechts die Grabenstraße, linkerhand die Heerstraße (Heergaß). Die Villa Burkhardt ist schon erbaut (1905, halblinks), die Schillerschule fehlt noch.
weckh/Abbildung: Archiv HGV Eningen

Mittwoch, 28. August 2013

Eningen unter Achalm

Erneut eine Ansichtskarte mit Blick zur Achalm im Eninger Blog. Über die Qualität der Karte mögen sie selbst ein Urteil bilden - die Wölkchen über der Achalm sehen noch am besten aus...meint jedenfalls die Redaktion. Nun denn - zeitlich liegen wir wiederum gleich wie beim Bild gestern, nämlich zwischen 1915 und 1929.
weckh/Abbildung: Archiv HGV Eningen

Dienstag, 27. August 2013

Eningen u. Achalm

Im Vordergrund verlaufen zwei Sträßchen durch den Obstbaumwald; das rechte ist die Verlängerung der Grabenstraße, das linke ist die Verlängerung der Heerstraße. Beide münden im Vordergrund in den mittleren Markweg. Die Karte lässt sich grob zwischen 1915 und 1929 datieren. Am linken Bildrand sehen wir die Bahnhofturnhalle, später bekannter als Schillerturnhalle.
weckh/Abbildung: Archiv HGV Eningen

Montag, 26. August 2013

Südbahnhof Reutlingen im August 2013



Ein Bild des Jammers - anders kann man es nicht sagen - gibt auch der Südbahnhof nach dem Hagelereignis vom 28. Juli ab.
weckh/Fotos: weckh.

Sonntag, 25. August 2013

Jahrgang 1875 Eningen unter Achalm

Die Herren des Jahrganges 1875 haben sich zu ihrer 30er-Feier vor der Atelierkamera postiert. Links aussen steht Herr David Jäger, Briefträger in Eningen - der einzige uns bekannte Name dieses Bildes. Wissen unsere Besucher mehr?
Fällt ihnen eigentlich auf dem Bild sonst noch was auf? Ok, dass es aus zwei Teilen zusammengefügt wurde, meinte ich jetzt nicht - aber etwas ist schon noch beachtlich...
weckh/Foto: Archiv HGV Eningen  

Samstag, 24. August 2013

Hohe Warte 1936

Das Bild des Tages: auf dem Aussichtsturm HOHE WARTE blicken wir jetzt nicht mehr zum Albgut Lindenhof, sondern blicken in zwei strahlende Kindergesichter.
weckh/ Foto: Archiv HGV Eningen

Albgut Lindenhof

Von der HOHEN WARTE aus, einem Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins, schweift unser Auge über den Gestütshof St. Johann hinweg zum Albgut Lindenhof im Hintergrund. Der Ausschnitt dieser Ansichtskarte ist sicher nach 1925 zu datieren. Der Gestütshof St. Johann gehört neben dem Gestütshof Offenhausen zum Haupt- und Landgestüt Marbach, dem ältesten Staatsgestüt Deutschlands. Dieses wird nächstes Jahr 500 Jahre alt.
weckh/Abbildung: pr.

Freitag, 23. August 2013

Seelöwe im Waldfreibad Eningen

Oberhalb des Haupt-Schwimmbeckens befindet sich ein kleines Kinderplanschbecken, zu dessen Verschönerung ein Seelöwe beiträgt. Angefertigt wurde er vom Eninger Künstler Eduard Raach-Döttinger. Siehe dazu auch den Beitrag auf Seite 46 in  "Öffentliche Kunst in Eningen unter Achalm" von Frank Ausmeier, 2012; erhältlich ist das Heft im Bürgerbüro Rathaus Eningen.
weckh/Foto: weckh.

Donnerstag, 22. August 2013

Blick zum Übersberg

Diese etwas unscharfe Amateuraufnahme lenkt unseren Blick hinüber zum Übersberg mit Mädlesfels, halbrechts hinten. Der Fotograf hatte in etwa die Achalmbrauerei schräg im Rücken, vor im lag die Straßenbahntrasse - rechts ein Oberleitungsmast gut erkennbar. Am rechten Bildrand die mechanische Weberei mit Schornstein, dann links davon die Wirtschaft BIERHALLE, dann Fa. Otto Sturm-Büromöbel. Beim Haus ganz links, mit dem Giebel zwischen den Bäumen, könnte es sich um Anwesen Schreiner Lieb handeln. Der Bereich, auf dem sich das Federvieh tummelt, ist heute komplett überbaut mit diversen Firmen- und sonstigen Gebäuden. Auf der Bahntrasse verläuft heute die Straße IN DER RAITE. Die Datierung würde ich einschätzen auf vor 1965 aufgrund fehlender Bebauung des Bruckberg (Bergrücken im Mittelgrund, mit Obstbäumen). Die Werkswohnhäuser der Fa. LICHT & KRAFT, rechts hinter dem Schornstein der Weberei scheinen hingegen schon errichtet.  
weckh/Foto: Archiv HGV Eningen

Mittwoch, 21. August 2013

Blick auf Eningen

Bei ruhigem Sommerwetter schweift unser Blick hinüber zu Achalm und, weiter rechts, dem  Rangenbergle. Geradezu dicht erscheint uns der Obstbaumwald zwischen der Reutlinger- und der Weinbergstraße. Rechts unterhalb des Achalmmassivs sind wohl Häuser des Baumgartenweges sowie der Frauenkirchstraße auszumachen, eine weitere Bebauung war hier auf der WENGE noch nicht vorhanden, das heisst, wir halten uns wohl auf  im Zeitraum vor 1945. Rechts im Bild könnte man meinen, den Turm der evang. Andreaskirche zu erkennen. 
weckh./Foto: Archiv HGV Eningen   

Dienstag, 20. August 2013

Ein Beitrag aus unserer Reihe Natur und Umwelt - heute: der ALPENBOCK


Mitten in Eningen hat der Alpenbock eine Heimat gefunden - nicht schlecht gestaunt hat der Autor, als er bei Aufräumarbeiten im Garten auf diesen schönen Käfer stieß. Besonders hilfreich ist, wenn man einen ausgewiesenen Käferspezialisten in den Reihen des Heimat- und Geschichtsvereins hat, der dann bestätigen konnte, dass es sich hierbei tatsächlich um einen Alpenbock (Rosalia alpina) handelt. Durch die  Blaufärbung des Käfers ist eine Verwechslung ausgeschlossen.
Zwischenzeitlich sind diese früher eher seltenen Tiere schon wieder häufiger in unserer Gegend  anzutreffen - so die Aussage des Fachmannes - vor allem in stehengelassenen, in einigen Metern Höhe abgesägten Buchenstämmen findet dieser Kamerad ein Zuhause.
weckh/Fotos: weckh.

Montag, 19. August 2013

Hagelschlag am Sonntag, 28. Juli 2013

Nach massiven  technischen Störungen nimmt die Eninger Bildertanz-Redaktion wieder provisorisch ihre Arbeit auf. Wir danken für ihr Verständnis.

Drei Wochen ist es nun her, dass ein Hagelereignis die Region heimsuchte. Besonders betroffen waren die Landkreise Tübingen, Reutlingen, Esslingen und Göppingen. Die Gebäudeschäden werden die  Menschen noch  längere Zeit beschäftigen. Man kann nur hoffen, dass alle Dächer vor dem Winter dicht gemacht werden können.
Foto: Cannstatter Flachdachpfanne, sturmsicher, aber leider nicht hagelsicher. Für historische Dachziegel gibt es eine Internetseite - sehr hilfreich bei der Suche nach kompatiblen neuen Ziegeln

Ab morgen gibts dann wieder schönere Bilder zu sehen.
weckh/Foto: weckh

HAP Grieshaber: Noch einmal die Daueraustellung in Glatt


Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Sonntag, 18. August 2013

HAP Grieshaber: Dauer-Ausstellung in Glatt (Schwarzwald)

Ihm und der Bernsteinschule, an der Grieshaber in den 50er Jahren als Lehrer tätig war, widmet die kleine Gemeinde Glatt bei Horb eine Dauerausstellung. Muss man mal gesehen haben...
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Samstag, 17. August 2013

Getreideernte 2013 auf der Eninger Alb


video

Heute mittag war der Mähdrescher auf dem Oberen Lindenhof, daher nutzten wir die Gelegenheit ein kleines Filmchen darüber zu drehen.
Imposant die gegenwärtige Erntetechnik, mit 7,50 m Arbeitsbreite und 7 km/h Geschwindigkeit frisst der Apparat die Gerste nur so in sich hinein und genauso geschwind ist das ausgedroschene Korn auf dem Wagen. Beachtlich!
weckh/Film: weckh

Ideales Wetter für eine Motorrad-Tour...

Bildertanz-Quelle: Familie Hummel

Dienstag, 13. August 2013