Sonntag, 30. Juni 2013

Brust-Schwimmen: "Schneller mit Pornoplastik"...

...so stands im Stern 1977
Die Reutlinger Firma Büsing-Porolastic besaß ein Zweigwerk in Eningen beim ehemaligen Straßenbahnbetriebshofgelände.
wec/Bericht: Stern Nr. 37/1977

Samstag, 29. Juni 2013

Melken im Jahr 2013


video

Liebe Besucher, der folgende Beitrag gehört eigentlich nach Pfullingen, die Gelegenheit war heute Nachmittag jedoch günstig, um diesen kleinen Film zu drehen und ihn auch hier zu zeigen.

Der Grundhof in Pfullingen besteht seit 90 Jahren und hat an diesem Wochenende Tag der offenen Tür (29. & 30. Juni 2013).
wec/Film: wec

Dachbodenfund: Jahrgang 1899 Eningen

Anlässlich ihrer 30-er Feier im Mai 1929 nahm der männliche Jahrgang 1899 Aufstellung; interessant auch die Gedenktafel, welche an gefallene Kameraden im 1. Weltkrieg erinnert: Albert Hailer und Karl Rall.
wec/Foto: Alb. Burgemeister


Freitag, 28. Juni 2013

Tier und Technik




Der Betreiber der Leitung: RWE, heute AMPRION


Diese Überland-Hochspannungsleitung der RWE, jetzt AMPRION, führt auch ein Stück über das Wildgehege des Naherholungsgebietes ENINGER WEIDE. Die Leitung wurde in den 1920er-Jahren gebaut und lieferte (und liefert) Strom aus Österreich ins Ruhrgebiet. Ab dem Jahr 2019 soll die  Stromförderkapazität dieser Leitung durch stärkere Kabel erhöht werden. Damit einhergehend  werden auch neue Masten mit 60 Metern Höhe errichtet; die jetzigen Masten weisen eine Höhe von 45 Metern auf - so war unlängst einem GEA-Bericht zu entnehmen.  

Auf dem Bild unten: das Baden-Württembergische Wappentier, der Rothirsch, äst gemütlich im Wiesengrunde.  
wec/Fotos: wec

Donnerstag, 27. Juni 2013

Brand Traube Post (in Echtfarben)









Das Wunder des Photoshops: Lieber Peter, ich habe Deine Bilder mal kurz nachbearbeitet.
Herzlichst Raimund

Reutlingen

Reutlingen? werden Sie sich fragen. Diese aus 13 Ansichtskarten zusammengestellte Mehrbildkarte beinhaltet indirekt auch ein Eninger Motiv: die Eninger Dampflokalbahn am Reutlinger Burgplatz - ganz unten rechts.

Die Motive von oben links nach unten rechts: Marienkirche, Nikolaikirche, Tübinger Tor, Textiltechnikum, Kreisregierung, Marktplatzbrunnen, Bismarckstraße, Lichtenstein, Reutlingen mit Achalm, Karlsstraße, Tübinger Tor mit Hahn´scher Mühle, Kirchbrunnen, Burgplatz mit Achalm.
Karte nicht gelaufen; datiert nach 1905.
wec/Abbildung: wec

Mittwoch, 26. Juni 2013

Brand TRAUBE POST



von der Bahnhofstraße aus gesehen



von der Hauptstraße aus gesehen




Bürgermeister Zeller, rechts vom Polizisten
Eine kleine Fotostrecke vom Brand des Gasthofes TRAUBE POST  Ende der 1970er-Jahre steht heute im Zentrum unseres Interesses. Weiss jemand das genaue Jahr in dem der Brand geschah? 

Die Bilder wurden mit einer Agfamatic-Pocket-Kamera (Ritsch-Ratsch-Klick) gemacht und weisen  einen leichten Farbstich sowie eine etwas gröbere Körnung auf. Freundlicherweise wurden uns diese Bilder vom Fotografen, Herrn Ganter, zur Verfügung gestellt.
wec/Fotos: jg

Dienstag, 25. Juni 2013

Ärmel-Abzeichen: Rot-Kreuz-Helferinnen





Aus einer Eninger Sammlung entstammt dieses Foto. Wir nehmen an, uns in Eningen zu befinden - vielleicht hinten in der Schillerstraße/Sackgasse? Die Datierung dürfte ins Großdeutsche Reich fallen, die Damen haben eine Rot-Kreuz-Brosche am Kragen und ein weiteres Abzeichen am rechten Ärmel, weiss jemand mehr darüber? Das Bild ist leider nicht besser aufzulösen.
Allein die Aufstellung der Damen ist es aber schon wert, das Bild zu zeigen - meint die Redaktion.
wec/Foto: Sammlung as.

Montag, 24. Juni 2013

Jubiläum Katholische Kirche Eningen

Liebfrauenkirche Eningen, 23. Juni 2013


Am vergangenen Wochenende fand das Jubelfest zum 50. Weihejubiläum der katholischen Liebfrauenkirche statt.
wec/Foto: wec/Faltblatt: kath. Kirchengemeinde Eningen

Samstag, 22. Juni 2013

Im Mai 1982: Neubau Hauptstraße 20

Rechterhand vom Neubau erkennen wir mit der rosa Fassadenfarbe die ehemalige Volksbankfiliale. Auf der anderen Straßenseite weiter unten ist noch die Gaststätte "Rolfs Pinte" auszumachen - mit abgewalmtem Dach. In den Neubau zog dereinst Foto-Burgemeister ein, der sein Domizil bis dahin in der Schulzengasse hatte.
wec/Foto:  Archiv HGV Eningen

Freitag, 21. Juni 2013

Abbruch Hauptstraße 20

Nocheinmal zurück in der unteren Hauptstraße sind wir Zeuge des Abbruches vom Gebäude neben der ehemaligen Volksbank-Zweigstelle. An dieser Stelle wurde ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Aufnahme von 1977.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Donnerstag, 20. Juni 2013

Auflösung Rätsel vom 17. Juni 2013

Burgstraße 14 wäre die richtige Antwort gewesen. Vom ungefähr gleichen Standort siehts heute so aus, die Kreissparkasse Reutlingen nebst Eninger Bücherei hat hier ihr Domizil. Die Perspektive hat scheinbar etwas Schwierigkeiten bereitet.
wec/Foto: wec 2011 

Mittwoch, 19. Juni 2013

Untere Hauptstraße

Wiederum einem Foto aus dem  Jahr 1977 schenken wir heute unsere Aufmerksamkeit. Am Gebäude Hauptstraße 20 haben Abbrucharbeiten begonnen. Rechterhand der Gasthof TRAUBE-POST das Bild beherrschend. Beachtlich aber auch die Kraftfahrzeuge, bei denen ich doch tatsächlich Schwierigkeiten habe: ganz vorn jedenfalls ein Opel Rekord, dann ein DAF/Volvo, aber dann der Weiße? Opel?...der Kleine links dürfte ein SIMCA sein.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen 

Dienstag, 18. Juni 2013

Wirtschaftswoche: Scharfes Eck

Immer wieder ein beliebtes Motiv, das Gasthaus "Scharfes Eck". Die Aufnahme entstand 1977 und belegt, dass sich am Gebäude bis auf den heutigen Tag eigentlich nicht viel geändert hat - von Details wie Fassadenrenovierung und Vorplatzumgestaltung mal abgesehen.
Das Scharfe Eck befindet sich am Beginn der Hauptstraße, mündet in die Reutlinger- bzw. Weihenstraße und war zum Aufnahmezeitpunkt des Bildes tatsächlich eine nach heutigen Verkehrs-Maßstäben "scharfe Kurve".
wec/Foto: Archiv HGV Eningen 

Montag, 17. Juni 2013

17.-Juni-Rätsel

Wie immer hat der/die Rätselauflöser/in einen Bilderwunsch frei. Wo stand dieses Haus in Eningen?
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Freitag, 14. Juni 2013

Brühlstraße nach dem Ausbau 1975

Aus der ortseinwärts gerichteten Perspektive können wir ganz hinten links das "Milchhäusle" mit SÜDMILCH-Schild teilweise erkennen. Das Anwesen Brühlstraße 8 - mit dem davor parkenden AUDI-Kraftwagen - wurde um 2006 abgebrochen. Wir können beobachten, dass der alte hölzerne Treppenaufgang  am Haus Brühlstraße 8 durch eine Steintreppe ersetzt wurde -  siehe Bild von vorgestern. Das Gebäude rechts ist ebenfalls zwischenzeitlich abgebrochen und durch ein modernes Wohnhaus ersetzt worden. Der Dachvorsprung - am Gebäude rechts - lugte ins sogenannte Lichtraum-Profil der Straße, sodass eine  in der Brühlstraße damals ansässsige Fertighaus-Firma ab und an Schwierigkeiten hatte, mit ihrem mit großen Wandteilen beladenen Tieflader hier durchzukommen, ohne bleibende Schäden zu hinterlassen.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Donnerstag, 13. Juni 2013

Ausbau der Brühlstraße

Als 1975 diese Aufnahme entstand, war am Schützenhausplatz der Spielplatz noch vorhanden - rechterhand. Linkerhand Gebäude Brühlstraße 3, heute Fahrschule. Rechts das Gebäude Metzingerstraße 3, darauffolgend dann Brühlstraße Nr. 6.
Vor dem Spielplatz parkt ein Opel Ascona A. Ganz  im Hintergrund ein Teil des "Rangenbergle" zu sehen. Die beiden in Richtung dieses Berges führenden Straßen "Metzingerstraße" und "Brühlstraße" hießen früher sinngemäß  "Vorderer bzw. Hinterer Rangenweg".
Man beachte die zweckmässige, einfache Baustellenabsperrung; auch die beiden vor dem Zaun abgestellten Signal-Lampen bedürfen der Erwähnung - wahrscheinlich noch mit Petroleum betrieben. Obligatorisch zu jener Zeit auch: neben fast jedem Zigarettenautomat war ein Kaugummi- bzw. Süssigkeitenautomat angebracht.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen


Mittwoch, 12. Juni 2013

Brühlstraße 8

Auf einen Treppenaufgang mit Seilhieb-Säule treffen wir im hinteren Rangenweg - so die frühere Bezeichnung der Brühlstraße. Wir werden uns am Beginn der 1970er-Jahre bewegen. Anschliessend an Nr. 8 ein noch heute existentes Gebäude mit Mansarddach. Haus Brühlstraße 8 wurde um 2006 abgebrochen.

Mansarddach:
"Zur Verbreitung dieser Dachform führten auch steuerliche Gründe, als die Grundsteuer nach der Anzahl der Vollgeschosse erhoben wurde. Mit einem Mansarddach konnten eines oder mehrere Wohngeschosse im Dach untergebracht werden, ohne dass diese Wohnungen merkliche Dachschrägen aufwiesen und steuerlich bemessen wurden." Quelle:  Wikipedia
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Dienstag, 11. Juni 2013

Abbruch Brühlstraße 1

Wir bleiben weiterhin im Oberdorf und beobachten den Abbruch des Gebäudes Brühlstraße 1 - im Herbst 1978. Im Vordergrund der Schützenhausplatzbrunnen zu sehen, dieser wurde um die Jahrtausendwende an seinen jetzigen Standort versetzt. Am rechten Bildrand führt die sanierte Ortsdurchfahrt Richtung Metzingen. Auf dem damals gemeindeeigenen Gebäude Metzingerstraße 3 - halbrechts hinter dem Bagger - ist eine Alarm-Sirene montiert; zu jener Zeit herrschte noch der "Kalte Krieg". Für Kraftfahrzeug-Liebhaber: links ein Renault 4 sowie ein Opel Rekord an ihren Hinterteilen auzumachen.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Montag, 10. Juni 2013

Eningen 2013 - Obere Hauptstraße

Im Bereich der oberen Hauptstraße sind momentan an zahlreichen älteren Gebäuden Sanierungsmaßnahmen im Gange, so wie hier gegenüber des Abzweigs zur Brunnenstraße.
wec/Foto: wec

Sonntag, 9. Juni 2013

1936 - über den Dächern von Eningen...

Leider nichts Aussagekräftiges gibts zum heutigen Sonntags-Bild - ausser der Datierung. Im Bildhintergrund: die Achalm.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Freitag, 7. Juni 2013

Disc-Golf auf der Eninger Weide


DiscGolf Parcours sind umweltfreundlich, so ist auf der Homepage des Discgolfclubs Achalm zu lesen. Ähnlich dem Golfsport wird auf verschiedenen Bahnen eine Frisbee-Scheibe in Richtung des Korbes geworfen bzw. versucht, die Scheibe in den Korb zu werfen.
Details unter http://www.discgolf-reutlingen.de/
Die Aufnahme entstand 2010, die Körbe waren seinerzeit noch nicht fest installiert.
wec/Foto: wec

Donnerstag, 6. Juni 2013

Eninger Hausbrunnen - Juni 2013

In zahlreichen alten Häusern im Eninger Ortskern gab - und gibt es noch Hausbrunnen. Beispielhaft zeigen wir  hier den Hausbrunnen Eitlingerstraße Nr. 5 (Heimatmuseum, hinteres Haus). Er hat eine Tiefe von 4,50 m und ist höchstens noch  im Winter etwas wasserführend. Bei der Bebauung des Tommentals in den 1960/70er-Jahren wurde ihm wohl die Wasserader abgeschnitten. Nun jedoch, seit  letztem Wochenende, während des Dauerregens, hat er sich wieder etwas gefüllt.   
wec/Foto: wec 


Mittwoch, 5. Juni 2013

Eningen - Ausbau der Albstraße 1979

Am linken Bildrand die Bäckerei & Wirtschaft "Waldhorn" noch erkennbar. Die Ausbauarbeiten an der Albstraße scheinen begonnen zu haben.
wec/Foto: Archiv HGV Eningen

Dienstag, 4. Juni 2013

Rückblick Museumsöffnung am letzten Sonntag

Überraschend viele  Gäste besuchten am letzten Sonntag das hiesige Heimatmuseum.
Unser Bild entstand in  der Museums-Abteilung "Leib und Leben" und  zeigt einen Patienten im Dr. Eisenbarth´schen Zahn-Behandlungsstuhl; sein Gesichtsausdruck lässt nichts Gutes erwarten...
wec/Foto: wec

Eningen, Albgut Lindenhof: Wetterrückschau Mai 2013

Der Grafik entnehmen wir eine um 1,7°C niedrigere Mai-Temperatur als im langjährigen Mittel. Die Niederschläge lagen mit insgesamt 196 Litern um 90,9 Litern/m² über dem Mai-Schnitt.

Die Niederschläge vom 31. Mai bis 02. Juni 2013 betrugen an der Messstelle Albgut Lindenhof (700 m ü. NN) 161, 8 l/m². Dies entspricht in etwa einem Sechstel der durchschnittlichen Gesamtjahres-niederschlagsmenge (942 l/m²) an  dieser Messstelle.
wec/Grafik: wec

Montag, 3. Juni 2013

Eningen: Dauerregen und seine Folgen

Feuerwehrkommandant Goller und Baggerführer Sautter, Sonntag 2. Juni 2013

Ausbaggern des Bachbettes, Sonntag 2. Juni 2013

Ausbaggern des Bachbettes, Sonntag 2. Juni 2013

Weggebrochene Betonstützmauer, Sonntag 2. Juni 2013

Fällenbächle, Nebenbach des Arbachs, 2. Juni 2013
Bei der Zufahrt zur ehemaligen  Arbachmühle ist ein Stück Böschungsmauer durch die Gewalt des Wassers weggerissen worden und musste mithilfe zweier Bagger aus den Fluten des Arbachs geborgen werden. Neben dem Eninger  Bauhof und der Feuerwehr war die hiesige  Firma Garten-Landschaftsbau-SAUTTER im Einsatz, um diese Störung in den Griff zu bekommen.
Das Bild ganz unten zeigt uns das Fällenbächle, ein Nebenbächlein des Arbaches, am gestrigen Sonntag, mit beachtlicher Wasserführung.
wec/Fotos: wec