Dienstag, 23. Februar 2016

Gesangsabteilung des TSV 1863 Eningen u/A.

Offensichtlich gibt es nichts, was es nicht gibt: eine in den Turn- und Sportverein integrierte Gesangsabteilung im Jahr 1951. Was hier genau bestellt wurde? Offen gestanden kann ichs nicht recht entziffern, aber vermutlich Fahrtenliederheftchen.
weckh/Foto: Archiv HGV Eningen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Interessant, dass der TSV damals noch 1863 hieß (heute 1848). Soweit ich weiß, entdeckte R.Rall kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum (1963), dass es bereits ab 1848 einen Turnverein gab, der Tsv konnte also nie sein 100-jähr. Bestehen feiern, erst dann 1973 sein 125-jähriges.
B.K.

Anonym hat gesagt…

Aus Wikipedia:
Carl Friedrich Zöllner (* 17. März 1800 in Mittelhausen bei Sangerhausen; † 25. September 1860 in Leipzig) war ein deutscher Komponist und gilt als die führende Persönlichkeit des mitteldeutschen Männerchorwesens in der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Man singt heute noch gerne Das Lied vom Rheinwein. Auch seine Variationen für Orgel über God save the King werden heute noch gespielt. Das zum Volkslied gewordene Wanderschaft vertont eine Dichtung von Johann Ludwig Wilhelm Müller, die auch Franz Schubert als Eröffnungslied seines Zyklus Die schöne Müllerin vertonte.
B.K.

Peter Weckherlin hat gesagt…

Vielen Dank für diese zusätzlichen Informationen!
Die Red.