Samstag, 11. Juli 2015

Umfrage: Straßenbennenung

Auf der Fläche der alten Wenge-Sportplätze soll in naher Zukunft mit dem Bau von Wohnhäusern begonnen werden. Die notwendigen Straßen (vier) benötigen noch einen Namen. Vorgabe der Verwaltung: Bezug zum Sportgelände sollte vorhanden sein und Erhöhung der Frauenquote bei den Straßennamen.
Namens-Vorschläge des Geschichtsvereins:

  • Max-Schmeling-Straße (ex Boxweltmeister, Volksheld, am 1. Mai 1953 auf dem alten Wenge-Sportplatz als Gast eines Schaukampfes, 4.000 Zuschauer, Reminiszenz an die ehem. Eninger TSV-Boxabteilung)
  • Albert-Siebert-Straße (ehem. TSV Eningen-Vorstand)
  • Helene-Lange-Straße (verbrachte ein Jahr im Eninger Pfarrhaus, Frauenrechtlerin, Vorkämpferin für die Möglichkeit zu Studium für Frauen und Lehrerinnen-Ausbildung).
  • Oberwiesenweg (ehemaliger Gewann-Name im Bereich des Sportplatzes). Diesen Namen gibt es schon, jedoch sind bisher keine Häuser diesem Weg postalisch zugeordnet.
  • Rudolf-Kittel-Straße: Professor, Theologe, geb. in Eningen 1853. Übersetzer einer hebräischen Bibel. Pfarrer Glaser (ex Eningen) in seinem Vortrag über Kittel:  "Jeder Pabst kennt Rudolf Kittel".     
Ihre weiteren Vorschläge schreiben sie bitte in die Kommentarfunktion!

Der technische Ausschuss des Gemeinderates stimmt bereits in seiner Sitzung am kommenden Montag, den 13. Juli, darüber ab. Der Eninger Geschichtsverein wurde von der Verwaltung erst gestern, am Freitag, 10. Juli, über diese Abstimmung informiert. Unsere Vorschläge konnten daher erst heute mit "heisser Nadel gestrickt" werden.

weckh/HGV. 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mein Vorschlag: Fritz - Walter - Weg, der Kapitän der WM-Mannschaft von 1954 spielte 1962 in einer Prominenten - Mannschaft im Wenge - Stadion.
Über die Bedeutung des WM-Titels 54 ist schon vieles gesagt und geschrieben worden.
B.K.

Peter Weckherlin hat gesagt…

Sehr guter Vorschlag. DANKE!