Mittwoch, 15. Februar 2017

Gasthaus Drei-König

Das sicherlich traditionsreichste Eninger Gasthaus neben der "Traube-Post" ist der "Drei-König" gewesen. Der Schank- und Speisebetrieb wurde vor ungefähr zehn Jahren eingestellt. Als Erinnernung bleibt die schöne Fassade mit dem Wirtshausschild. Das vorliegende Bild wird auch schon mindestens 30 Jahre alt sein, so unsere Schätzung. Herausvergrössert haben wir drei Beschilderungen, identifizieren lässt sich jedoch nur das SIGEL-Bier und der "Schwäbische Albverein", das Schild rechts kann ich nicht recht entziffern, evtl.  Fahrschule, Eingang nebenan. Aber dann allerdings wäre das Bild schon wesentlich älter, vermutlich sogar aus den 1960er-Anfang 70er-Jahren.
weckh/Foto: Archiv HGV Eningen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Fahrschule war in dem Gebäude rechts vom "Drei König."
Es war die Filiale der Fahrschule Zimmermann aus Metzingen und wurde
von der Fahrschule Hoffmann aus Eningen in den mittleren 70 er Jahren
übernommen.
R.S.

Peter Weckherlin hat gesagt…

Super! Vielen Dank für diesen Hinweis.
Die Red.

Anonym hat gesagt…

Liebe Redaktion,

wäre es möglich, dieses tolle Foto ohne die drei Vergrößerungen zu veröffentlichen, da diese diese den imposanten Eindruck des Grbäudes zerstören?

Fragt A.Nonym

Anonym hat gesagt…

Schade, dass das Gebäude mehr und meht verkommt. Es ist z.Zt. nicht unbedingt ein "Hingucker" eher ein "Weggucker".



Peter Weckherlin hat gesagt…

Ich werde zeitnah das "ganze Bild" einstellen.
Die Red.

Anonym hat gesagt…

Zum Kommentar "Weggucker": Aus eigener Erfahrung weiss ich, was es heisst, wenn ein Gebäude dicht an einer Ortsdurchfahrt steht, so wie eben der "DREI KÖNIG". Es genügt ein bisschen Regen, und schon, siehe da, ist die Fassade versaut; der Putz bröckelt ab von den Erschütterungen. Dazu Lärm und Gestank - und dann noch für die Verursacher des ganzen Drecks die Häuser schön richten?