Donnerstag, 1. Mai 2014

Im Militärhistorischen Museum Engstingen-Haid



Einen kurzen Abstecher auf die Haid ins Militärhistorische Museum unternahm die Redaktion heute Nachmittag. Im Museum wird die Geschichte der militärischen Einrichtungen auf der Haid dem Besucher nahegebracht. Von der anfänglichen Munitionsanstalt über Flüchtlingslager zum Sondermunitionsdepot bis hin zur Kaserne und schliesslich dem heutigen Industriepark wird der Bogen gespannt. Auf dem Bild unten blicken wir in den Spind eines Soldaten in der Mannschaftsunterkunft. Hier wird gerade fachkundig überprüft, ob alles akkurat eingeräumt ist. Vorbildlich scheint auf jeden Fall auch die Ausschmückung des Spindes mit einschlägigem Bildmaterial zu sein.
weckh/Fotos: weckh.

Kommentare:

Werner Früh hat gesagt…

So einschlägiges Bildmaterial im Spind hat manchmal die Uffze und den Spieß beim Stubendurchgang etwas milder gestimmt

Peter Weckherlin hat gesagt…

Grins!