Montag, 16. März 2015

Rangenbergle mit Eningen

Eine schöne Ansichtskarte zeigen wir heute. Vorgestern sahen wir schon einen Ausschnitt daraus. Die genaue Datierung ist uns nicht ganz klar, sicher jedoch vor 1952. Laut einem weiteren Kommentar zeitliche Eingrenzung von 1931 bis 1938.
weckh/Foto: Sammlung privat.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Frage: Gab es damals schon Hochspannungs(überland)Leitungen (Bild links und rechts vom Rangenbergle)?

fragt

A. Nonym

Anonym hat gesagt…

Es handelt sich hierbei um die 1929 errichtete damalige 220KV Leitung von Vorarlberg (A) ins Ruhrgebiet. Zur damaligen Zeit galt diese Leitung als technischer Meilenstein auf diesem Gebiet.
Die Leitung steht heute noch, soll jedoch in naher Zukunft durch wesentlich höherer Masten ersetzt werden.
Die Red.

Anonym hat gesagt…

An dieser Karte könnte man sich wirklich die Zähne ausbeissen was die exakte Datierung anbelangt. Die neue Kirche ist errichtet, also liegen wir mit 1931 schon mal nicht schlecht. Es liegt mir eine postalisch gelaufene Karte vor, 1940 abgeschlagen.
Nun müsste man Haus für Haus abklappern und im Gebäudeverzeichnis nachschauen was wann gebaut wurde.
Es gibt also noch viel zu tun!
Die Red.

Anonym hat gesagt…

Konnte die Karte eben erneut Eingrenzen: 1931 - 1934.
FrAuEn

Anonym hat gesagt…

Danke an die Redaktion für die Datierung der 220-kV-Leitung. Auf 1929 - schon vor soooooo langer Zeit - wäre ich nie gekommen.

Nochmals Danke

A. Nonym

Anonym hat gesagt…

Danke für die Datierungs-Eingrenzung!
Die Red.