Samstag, 12. Dezember 2015

Das Trudelgäßle


Dieser steile Verbindungsweg führt von der Weinbergstraße hinab zur Reutlingerstraße.  RALL (1995) schreibt "Die Herkunft ist unklar, jedoch dürfte ein Eigenname dahinter stecken".
weckh/Fotos: weckherlin.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es dürfte wohl eher so sein, dass hier - beim "Abstieg" der eine oder andere ins "Trudeln" geraten sein dürfte ...

mutmaßt

A. Nonym

Peter Weckherlin hat gesagt…

Lieber A. Nonym,

Tatsächlich gab es vor über 100 Jahren eine Familie mit dem schönen Namen Trudel in Eningen. Da zu jener Zeit an der Weinbergstraße auch noch Wein angebaut wurde, könnte doch unser Herr Trudel dort an dieser Stelle vielleicht einen "Wengert" gehabt haben. Dies wäre auch ein Ansatz zu der Vermutung dieser Namensgebung.

Die Red.

Anonym hat gesagt…

... und wenn er dann noch seinen edlen Tropfen verkostet hat und das Trudelgäßle hinunter ...

Das wollen wir uns gar nicht vorstellen

meint

A. Nonym

Anonym hat gesagt…

...eben.
Die Red.